Dankbarkeits-Challenge Lifestyle Natur Orte

Dankbarkeits-Challenge 27/30 und mein erster Sommer im Ariège

Hallo Liebe.r Leser.in!

Pünktlich zum Schulbeginn in Frankreich, melde ich mich zurück aus der Sommer-Sendepause… Jaja, es war in den letzten zwei Wochen still auf diesem Blog… Und ich schulde Dir noch meine letzten drei Artikel im Rahmen der Dankbarkeits-Challenge, die ich leider nicht fristgerecht zum 17.8. beendet habe… Mea culpa, Désolée, Tschuldige…!!! Die kommen in den nächsten Tagen noch nach. Alle Artikel im Rahmen der Challenge findest Du hier.

Warum hab ich diese mit mir selbst ausgemachte Challenge zum Auftakt des Blogs Frankreich-Geflüster nicht rechtzeitig geschafft? Das hat einen einfachen Grund: ich habe blauäugig die Sommerferien unterschätzt und beim Start der Challenge Mitte Juli nicht damit gerechnet, dass wir ja ab Anfang August fast ständig Besuch haben werden 😎🥳.
Da hiess es auf einmal täglich aufräumen, Betten beziehen, Frühstück und zweimal täglich kochen für durchschnittlich 8 Personen, abends spät ins Bett sowie Ausflüge machen in unsere wunderschöne Umgebung, die wir natürlich mit Herzblut unseren Gästen gezeigt haben.

Sommerferien im Ariège: ein paar Ausflugstipps…

Wir sind bei 39°C an den Lac de Montbel zum Baden, Tretboot fahren und Standup-paddeln bei Mikes Bootsverleih gefahren, sind hier auch einen Nachmittag zu siebt mit den Pferden um den See geritten, haben den Jardin extraordinaire in Lierac (siehe auch u.s. Bildergalerie) erkundet und die wunderschönen Natur-Skulpturen – in diesem Jahr zum Thema “komische Vögel” – bestaunt, sind mit den Motorrädern über die kurvigen Bergstrassen bis zum Pas de la Case in Andorra gedüst, um dort dutyfree mit unseren Freunden einzukaufen. Montag morgens haben wir auf dem wunderschönen Markt in Mirepoix Café getrunken und feinen Käse und unser Gemüse für die Woche besorgt. Wir waren das traditionnelle Cassoulet essen (Eintopf mit weissen Bohnen und Entenconfit, Rezept folgt 🙂 in der alten Festung in Carcassonne. Dort war auch im August das Gastronomie-Festival Les Régalades à la Cité. Mit meinen Kindern und ihrem Papa haben wir im Garten musiziert und gesungen, unzählige Male gegrillt, uns Anekdoten und News aus Lothringen und dem Ariège erzählt mit einigen ‘fou rires’ (Lachanfällen)… Es war einfach wumbaba!

Markt am Montag morgen in Mirepoix
Nach 35 Jahren das erste Mal wieder auf einem Pferderücken 🙂

Im JETZT und ZEN bleiben

Da hab ich dann einfach nach dem 27. Tag der Challenge beschlossen, mich nicht mehr zwischen meinem neuen Blog, den ich eigentlich nur morgens vor 8 Uhr schreiben konnte, und meinen Gästen zu zerreissen, im Jetzt zu bleiben und das zu tun, was gerade wichtiger erschien und mir natürlich auch riesen Spass gemacht hat: mit meinen lieben Freunden und meinen Kids, die aus Ostfrankreich angereist waren, für ein paar Tage 100% abzuchillen!

Heute melde ich mich also zurück und stelle Dir hier einfach mal eine kleine Bildergalerie mit den schönsten Momenten aus meinem Sommer rein, für den ich auch mega dankbar bin! Es ist bisher der gefühlt längste Sommer meines Lebens… Liegt das vielleicht an dem wärmeren Klima hier in Süd-West-Frankreich und daran, dass ich seit Mitte März fast ausschliesslich im T-Shirt oder Sommerkleid rumlaufe? Egal, es ist einfach herrlich und der Sommer ist ja auch noch nicht vorbei! Nur die “Rentrée scolaire” (=Schulbeginn) in Frankreich beginnt heute, und damit der normale Wahnsinn für den gemeinen Franzosen.

Die Freuden meines Freelancer-Daseins im Homeoffice

Ich bleibe davon eher mehr als wenig verschont, denn ich arbeite ja nun zu Hause 🙂
Quel bonheur ! Keine morgendlichen Staus mehr! Keine obligatorischen Uhrzeiten für meine Bürostunden mehr (naja, ein paar lege ich schon im voraus fest, sonst wird das nix mit dem effizient arbeiten :). Ich kann auch mal spontan entscheiden, mit den Hunden an den See zu fahren und eine Runde zu schwimmen. Danach ist der Kopf wieder kühl, der Hund müde und ich kann konzentriert weiter arbeiten.

Ab jetzt gibt’s jede Woche einen neuen Artikel – zumindest habe ich das so geplant 😉

Ich freue mich auf Deine Kommentare, auch gerne auf Facebook.

Alles Liebe,
Deine Danyzen

Dir hat mein Artikel gefallen? Auf Deinen Lieblingsmedien weiterflüstern :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Hier kannst Du mir einen Kommentar hinterlassen :-) Dankeschön!